Wichtige Tipps für die Hochzeitsrede

Der- oder diejenige, die eine Rede halten müssen kennen in der Regel die Hilflosigkeit zu Beginn der Überlegungen und die Nervosität kurz vor dem Vortragen. Typischerweise hält der Brautvater, der Vater des Bräutigam, der Trauzeuge und der Bräutigam bzw. das Brautpaar eine kleine Rede. Natürlich steht es jedem frei eine Rede zu halten. Als Gast sollten Sie jedoch dies unbedingt mit den Organisatoren, z.B. Trauzeugen, absprechen. Die Hochzeitsrede sollte allgemein kurz und knackig sein und nach Möglichkeit keine ernsten Themen an diesem feierlichen Tag enthalten. Im Bedarfsfall könnt Ihr eine Rede natürlich auch schreiben lassen.

Bei der Rede für die Trauung, insbesondere wenn Ihr eine freie Trauung habt, könnt Ihr diese mit professionellen Rednern gemeinsam vorbereiten. Schildert wie Ihr euch kennengelernt habt oder besondere Momente eurer Beziehung, die in der Rede erwähnt werden sollen.

Die größten Fehler bei einer Hochzeitsrede

Fettnäpfchen vermeiden lautet die Devise. Egal ob enger Freund oder Verwandter, bei der Rede anlässlich der Hochzeit redet Ihr meist vor dem gesamten sozialen Umfeld des Brautpaars. Dabei gilt es wichtige Grundsätze zu beachten und etwaige Peinlichkeiten zu vermeiden.

  • Keine politischen Statements
  • Keine Ex-Beziehungen erwähnen
  • Wesentlich länger als 5 Minuten sollte nicht geredet werden
  • Nicht vom Zettel ablesen
  • “Prost” am Ende der Rede nicht verwenden
  • Nicht ans Glas klopfen um Rede zu beginnen

So gelingt die perfekte Hochzeitsrede

Wenn die Fauxpas vermieden werden, spricht schon einiges für eine gute Hochzeitsansprache. Nun gilt es den Feinschliff zu setzten.

  • Mehrfach zu Hause üben (evt. auch auf Tonband aufnehmen)
  • Mimik und Gestik trainieren
  • Stichworte groß auf Karteikarten schreiben
  • kurze Sätze bilden
  • Blickkontakt halten

Allgemeines rund um die Hochzeitsreden

Traditionell eröffnet der Brautvater zwischen Vorspeise und Hauptgang den Reigen der Redner. Für viele Väter ein emotionaler und freudiger Moment. Typischerweise werden ein paar Anekdoten über das Kennenlernen mit dem Schwiegersohn erzählt und dem Brautpaar Alles Glück der Erde gewünscht. Anschließend gemeinsam mit der Festtagsgesellschaft das Glas erhoben. Achtet darauf, dass die Reden mit den Organisatoren abgesprochen sind. So kann sich das Servicepersonal und die Küche gut auf den Ablauf vorbereiten. Während einer Rede sollte zum Beispiel nicht weiter serviert werden. Lasst Euch jedoch gesagt sein, dass die Abfolge der Redner heutzutage nicht mehr ganz so eng gesehen wird. Auch muss niemand gezwungen werden eine Rede zu halten, wenn der- oder diejenige Partout nicht der Typ dafür ist. Das Brautpaar sollte dennoch zum Schluss zumindest einige Dankesworte für das Erscheinen und für die Geschenke an die Gesellschaft richten und traditionell das Buffet eröffnen oder den Hauptgang einläuten.