Heiraten Blau-Weiß – Bayerische Hochzeit

Bayerische Hochzeit Kirche

Ob Ihr aus Tradition oder ob Ihr Eure bayerische Hochzeit als Motto feiert – Wir möchten Euch im Folgenden die Gepflogenheiten einer typischen bayerischen Hochzeit näherbringen. In jedem Falle solltet Ihr Eure Hochzeitsgesellschaft rechtzeitig über Euer Vorhaben informieren, damit ausreichend Zeit für die entsprechende Vorbereitung bleibt. Nicht jeder Hochzeitsgast wird ein passendes Dirndl oder die entsprechende Trachtenmode im Schrank haben.

Bayerische Hochzeit ganz traditionell mit dem Hochzeitslader

Was ist eigentlich ein “Hochzeitslader” ?

Im Gegensatz zu einem klassischen Hochzeitsplaner, oder auch mittlerweile als “Weddingplanner” bekannt, hält sich der “Hochzeitslader” während der Feierlichkeiten nicht im Hintergrund auf. Er fungiert vielmehr als Moderator, organisiert den Hochzeitszug und leitet aktiv durch den Tag. Immer gut zu erkennen ist er an seinem Markenzeichen: Ein langer Stock mit bunten Bändern, die Liebe, Jungfräulichkeit und Treue verkörpern sollen. 

Lange bevor es das Internet und kostengünstige Versandmethoden gab, war es noch sehr viel aufwendiger die Hochzeitsgäste zur Hochzeit einzuladen. Der “Hochzeitslader” zog von Haus zu Haus und lud die Hochzeitsgäste mit einem kleinen Gedicht zur Hochzeit ein. Darüber hinaus kennt sich der Hochzeitslader bestens mit traditionellen Bräuchen aus und verhilft Euch somit zur perfekten bayerischen Hochzeit. Auf der Feier selbst sorgt der “Hochzeitslader” mit dem “Gestanzl” auch gern für etwas Stimmung. Klassischerweise dankt er hiebei den erschienenen Gästen und trägt ein paar lustige und scherzhafte Anekdoten über das Brautpaar vor.

Bayerisch heiraten – die Tradition

Der Tag beginnt

Bayerische Hochzeit Blaskapelle

“Böllerschuetzen” fahren auf und bewahren das Brautpaar vor dem Verschlafen der eigenen Hochzeit. Anschließend wird mit einem zuenftigen “Weißwurstfruehstueck” in den Tag gestartet. Nicht selten findet die standesamtliche Hochzeit ein oder mehrere Tage vor der kirchlichen Trauung statt. Am Tag der kirchlichen Trauung setzt sich dann der Hochzeitszug mit der Blaskapelle in Bewegung. Quer durch den Ort geht es dann Richtung Kirche. 

  • Achtet vor dem Versenden der Hochzeitseinladung auf ausreichend Platz im Standesamt und / oder bei der kirchlichen Trauung. 

Zünftiges Hochzeitsessen

Bayerisches Hochzeitsessen

Eine bayerische Hochzeit ohne das entsprechende Hochzeitsessen scheint undenkbar. Die bayerische Küche bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für ein rundum gelungenes Hochzeitsessen, auch für Eure vegetarischen Hochzeitsgäste. Die Mehrheit der Gäste wird jedoch eher Semmelknödel, Sauerkraut, Leberkäse und / oder Haxen erwarten, wenn Ihr auf Eurer Einladung auf eine bayerische Hochzeit verweist. Um Mitternacht wird für gewöhnlich noch ein kleiner Snack in Form einer Wurstplatte mit bayerischem Brot angeboten. 

Dresscode

Bayerische Hochzeit Trachtenmode

Was trägt die Braut bei einer bayerischen Hochzeit? Hier darf ruhig zum Dirndl gegriffen werden. Dieses fällt meist imposanter und prächtiger aus, um sich von den weiblichen Gästen abzuheben. Als Accessoires können ein Haarkranz und ein traditioneller Braustrauß gewählt werden. Sofern auch Eure Gäste in bayerischer Tracht erscheinen sollen, äußert diesen Wunsch unbedingt auf den Einladungsschreiben. Nicht jeder Gast hat ein vorzeigbares Dirndl bzw. Lederhosen mit stattlichen Jancker griffbereit. 

Bayerische Hochzeit – Die Hochzeitsmusik

Bayerische Hochzeitsmusik

Die Auswahl der richtigen Hochzeitsmusik fängt bei der bayerischen Hochzeit bereits mit dem “Kirchenzug” an. Traditionell geht es hier mit Blasmusik zur Trauung. Im Anschluss an die Trauung wird der Auszug häufig mit Orgelmusik begleitet. Ob Ihr dann während der Hochzeitsfeier auf eine “BigBand”, einen DJ oder auf einen Mix aus beiden Varianten zurückgreift, liegt ganz bei Euch. Als kleines Highlight könnt Ihr Jodler engagieren oder ein kleines Alphorn Gastspiel in den Tag mit einplanen.  

Bayerische Hochzeit – Die Hochzeitsbräuche

Bräuche während einer bayerischen Hochzeit gibt es einige. Solltet Ihr Eure Planung gemeinsam mit einem “Hochzeitslader” vornehmen, wird dieser Euch gut beraten können, welche Hochzeitsbräuche bei Eurer Hochzeit zum Einsatz kommen können. Achtet darauf, dass bestimmte Bräuche einer gewissen Vorbereitung bedürfen. Zudem solltet Ihr die Hochzeitsfeier nicht allzu oft unterbrechen, andernfalls könnte die Stimmung irgendwann darunter leiden. 

  • “Hungertanz” – Um ein wenig die Esslust der Gäste anzuregen, erfolgt der Tanz traditionell vor dem Essen
  • Baumstammsägen – Nicht nur auf einer bayerischen Hochzeit eine Tradition. Hierbei wird das Zusammenhalten in einer Ehe symbolisiert.
  • “Maschkern” – Jetzt kann es lustig werden. Freunde und / oder Verwandte verkleiden bzw. maskieren sich und spielen in lustiger Art und Weise Erlebnisse aus dem Alltag des Brautpaares nach.
  • Wegezoll – Die heutige Mautgebühr war im Mittelalter noch als eine Abgabe an den Grundherren von Reisenden und Kaufleuten zu verstehen. Bei einer traditionellen bayerischen Hochzeit hindern die Kinder der Ortschaft das Brautpaar am Weiterziehen. Erst nach einer entsprechenden Auslösung darf der Weg fortgesetzt werden. 
  • Brautentführung – Auf einer bayerischen Hochzeit auch als “Brautverziagn” bekannt. In einem unachtsamen Moment wird die Braut entführt. Der Tradition nach geschieht dies im Anschluss an einem Tanz mit einem unverheirateten Gast der Hochzeitsgesellschaft. Auf einer klassischen bayerischen Hochzeit wird die Braut in die Weinstube entführt. Bevor der Bräutigam sich auf die Suche nach der Braut begibt, wird er zunächst vom “Hochzeitslader” scherzhaft verkleidet. Anschließend hat er die Aufgabe, meist mit alkoholischen Getränken, die Braut vom Entführer wieder auszulösen. Solltet Ihr oder Eure Trauzeugen sich zu diesem Brauch entscheiden, achtet darauf dass die Aktion sich nicht allzu sehr in die Länge zieht.
  • “Scheitlknien” – Eine bayerische Hochzeit ist nicht immer schmerzfrei. Bei diesem Brauch handelt es sich ursprünglich um eine Bestrafung der Kinder durch die Eltern. Nicht selten wird nach der Brautentführung der Entführer zum “Scheitlknien” verurteilt. Hierbei muss er mit auf einem Holzscheit knien und um Vergebung bitten.
  • “Kranzlpaar” – Die Braut wählt eine unverheiratete Freundin und der Bräutigam einen unverheirateten Freund zum “Kranzlpaar”. Das Paar unterstützt während des Hochzeitstages bei diversen Aufgaben. Häufig geht das “Kranzlpaar” auch direkt nach dem Brautpaar auf die Tanzfläche um den Start in den Tanzabend für alle Gäste zu erleichtern. Das “Kranzlpaar” ersetzt jedoch nicht die Trauzeugen, die Euch auch während der Hochzeitsvorbereitung stets mit Rat und Tat zur Seite stehen sollten.  

Bayerische Hochzeit – Schleife richtig binden

Dirndl zur bayerischen Hochzeit

Die Frage nach dem Binden vom “Schuerzl” am Dirndl stellt sich vermutlich nicht nur zu einer Hochzeit sondern auch zum Oktoberfest. Hier noch einmal kurz und bündig die unterschiedlichen Bedeutungen:

  • Schleife ist rechts gebunden = Finger Weg! Die Dame ist verheiratet bzw. vergeben
  • Schleife ist links gebunden = Flirten erlaubt! Die Dame ist ledig
  • Schleife ist vorne gebunden = Jungfrau
  • Schleife ist hinten gebunden = Witwe

Bayerische Hochzeitseinladung – Textvorschläge

Den waschechten Bayern unter Euch muss hier sicherlich kein Vorschlag unterbreitet werden. Damit die anderen nicht in ein Fettnäpfchen treten, haben wir für Euch einige Begrifflichkeiten, als Starthilfe für Euren individuellen Einladungstext, zusammengetragen:

  • G’feiert werd (Es wird gefeiert)
  • Liabe (Liebe)
  • I mog di oilaade (Ich möchte dich einladen) oder Mia (Wir)
  • sagt’s bittscheen bscheid obt’s kemmt’s (Sagt bitte bescheid, ob Ihr kommt)
  • Für den Dresscode: Madeln im Dirndl – Buam in Lederhos’n